spot_img
StartGesundheitDas Geheimnis der asiatischen Küche

Das Geheimnis der asiatischen Küche

Stimmt es, dass asiatisches Essen gesund ist und dass Asiaten aufgrund ihrer Ernährung länger leben?

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Lebensweise. Überall auf der Welt beeinflussen Boden und Klima, was die Menschen essen. Der traditionellen asiatischen Ernährung wird viel Aufmerksamkeit geschenkt, da chronische Krankheiten wie Herzkrankheiten, Diabetes und bestimmte Krebsarten in Asien nicht so häufig auftreten wie in den Vereinigten Staaten und Europa.

Forscher glauben, dass die asiatische pflanzliche Ernährung vor vielen chronischen Krankheiten schützt. Asiatisches Essen ist im Allgemeinen viel gesünder als die westliche Küche. Der Verzicht auf Milchprodukte, Fett und Zusatzstoffe sowie die Konzentration auf würzige Aromen und frische Zutaten machen es leicht, auf jeder asiatisch inspirierten Speisekarte gesunde Optionen zu finden.

Warum ist die asiatische Küche so gesund?

Wenn sie in angemessenen Mengen verzehrt wird, enthält die traditionelle asiatische Ernährung alle wesentlichen Nährstoffe, die die meisten Erwachsenen benötigen. Die asiatische Ernährung ist reich an Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien und hat einen geringen Anteil an gesättigten Fettsäuren und Gesamtfett. Diese Kombination schützt nach Ansicht vieler Gesundheitsexperten vor vielen chronischen Krankheiten wie Herzkrankheiten und Krebs.

Die asiatische Ernährung ist relativ arm an Fleisch und Milchprodukten. Eiweiß und Eisen werden aus Nüssen, Samen und Hülsenfrüchten gewonnen. Edamame kaufen Sie am besten online. Diese Sojabohnen enthalten kaum Fett und sind besonders kalorienarm. Eisen wird auch durch bestimmte Gemüsesorten, wie z. B. dunkles Blattgemüse, zugeführt. Kalzium wird aus Sojaprodukten, Nüssen, Samen und grünem Blattgemüse gewonnen. Wenn Sie sich für asiatische Produkte interessieren, können Sie diese in einem  Asia Shop online kaufen.

Die asiatische Diät ist nur eine Ernährungsidee. Das heißt nicht, dass Sie sich nicht bewegen sollten. Körperlich aktiv zu sein, senkt das Risiko von Herzkrankheiten und Diabetes und hilft, das Gewicht zu halten. Die meisten Experten empfehlen, sich an allen Tagen der Woche mindestens 30 Minuten mit mäßiger Intensität zu bewegen, z. B. zügiges Gehen. Andere Übungen, die Sie in Betracht ziehen könnten, sind traditionelle Übungen wie Tai Chi oder Yoga.

Redaktionhttps://www.justmed.de/
Die Redaktion von justmed.at schreibt seit 2016 interessante Artikel über die Themen Gesundheit und Medizin.

- Advertisement -

spot_img
spot_img

- Advertisement -

Datenschutzinfo