spot_img
StartGesundheitKolloidales Silber: Silbercremes – Wunderwaffen gegen Pickel, Mitesser und...

Kolloidales Silber: Silbercremes – Wunderwaffen gegen Pickel, Mitesser und Akne?

Silbercremes enthalten feine Silberpartikel. Das kolloidale Silber diente schon in der Antike als Antiseptikum und natürliches Antibiotikum. Es kann zellerneuernd, antibakteriell und entzündungshemmend und beruhigend wirken. Nutzer verwenden es, um Narben, Wunden und Pilzinfektionen zu behandeln. Mittlerweile ist der Wirkstoff fester Bestandteil von verschiedenen Beauty-Produkten, die gegen Pickel, Mitesser und Akne helfen können.

Was ist eine Silbercreme?

Die Creme enthält mikroskopisch kleine Silberpartikel. Bereits die alten Ägypter trugen Silberwasser auf ihre Haut auf, um Entzündungen zu hemmen und die Wundheilung zu fördern. Das kolloidale Silber kann verhindern, dass sich Bakterien ausbreiten und daher bei Wunden, Entzündungen, Pickeln und Akne helfen. Es kann das Hautbild verbessern und neuen Hautunreinheiten vorbeugen. Neben Cremes erhalten Sie in Apotheken oder bei Casida kolloidales Silberspray, das aus in destilliertem Wasser gelösten Silberteilchen oder Silberionen besteht. Es enthält keine weiteren chemischen Zusätze. Die Lösungen eignen sich ebenfalls für zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Der Hersteller aus Sachsen vertreibt zahlreiche Gesundheitsprodukte, die sich der Kraft der Natur zunutze machen. Sie besitzen höchste Apothekenqualität und enthalten keine chemisch-synthetischen Zusatzstoffe.

Wie kann Silbercreme mit kolloidalem Silber wirken?

Silbercreme besteht aus einer Basiscreme, die mit winzigen Silberpartikeln angereichert ist. Zusätzlich enthält sie weitere pflegende und feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe. Die Produkte eignen sich für:

  • fettige Haut,
  • empfindliche Haut sowie für
  • zu Unreinheiten neigende Haut.

Kolloidales Silber besitzt antibakterielle Eigenschaften, die Pilze, Keime und Bakterien abtöten können. Sie legen sich wie eine Schutzschicht auf die Haut. Dadurch können sie Entzündungen und neuen Hautunreinheiten vorbeugen. Ebenso kann sich der Wirkstoff zur Behandlung weiterer Hautkrankheiten eignen, darunter:

  • Rosazea,
  • Abszesse,
  • Furunkel,
  • Karbunkel,
  • Herpes,
  • Fußpilz,
  • Gürtelrose,
  • Windpocken,
  • Neurodermitis,
  • Nagelpilz,
  • Feigwarzen und
  • Warzen.

Zusätzlich behandeln Sie damit oberflächliche Hautverletzungen, Insektenstiche, Sonnenbrand und Verbrennungen.

Wie wirkt Silbercreme bei Pickeln?

Mitesser und Pickel entstehen durch Bakterien. Gelangen sie mit Schmutz, Talg und Make-up-Resten in die Talgdrüsen, verursachen sie Verstopfungen. In der Folge lösen sie eine Entzündung aus. Silbercreme kann die Ausbreitung der Keime verhindern und die Talgproduktion reduzieren. Bei regelmäßiger Anwendung kann sie dem Entstehen von Hautunreinheiten vorbeugen.

Hilft Silbercreme bei Akne?

Akne zeigt sich in Form von stark entzündeten Pickeln im Gesicht, auf dem Dekolleté, im Nacken sowie auf Brust und Rücken. Sie sind im Gegensatz zu normalen Hautunreinheiten ausgeprägter, entwickeln sich über längere Zeit und bleiben hartnäckig bestehen. Die Ursachen sind vielfältig. In den meisten Fällen liegen der Hauterkrankung eine gesteigerte Talgbildung sowie eine Verhornungsstörung im Bereich der Talgdrüsenfollikel zugrunde. Silbercreme kann dank ihrer antibakteriellen, wundheilenden Wirkung das Entstehen von Entzündungen verhindern. Mit der Zeit kann sie die Beschwerden lindern. Wichtig ist, dass Patienten den Einsatz von Produkten mit kolloidalem Silber vorab mit ihrem Hautarzt besprechen.

Ist kolloidales Silber schädlich?

Die Nanopartikel in Silberwasser oder Silbercremes sind zu groß, um in die Haut einzudringen. Sie gelten als ungefährlich, sind jedoch nicht ausreichend klinisch erprobt, um verlässliche Aussagen zu treffen. Die Cremes bilden auf der Oberfläche einen Schutzfilm, der vor Keimen und Bakterien schützen kann. Da die Schicht teilweise sehr reichhaltig ist, empfiehlt es sich, das Produkt maximal ein Mal am Tag, bevorzugt vor dem Schlafengehen anzuwenden. Bei empfindlicher Haut machen Sie am besten vorab einen Verträglichkeitstest, bei dem Sie das Produkt am Unterarm austesten. Treten Reizungen, Rötungen oder andere Nebenwirkungen auf, verzichten Sie auf die weitere Anwendung. Bei einer bekannten Allergie auf Silber verzichten Sie auf die Verwendung. In seltenen Fällen kommt es zu einer Argyrie. Die Verfärbung der Haut entsteht durch eine Überdosierung oder die Verwendung verunreinigter Produkte von unseriösen Anbietern.

Wie wenden Sie Produkte mit kolloidalem Silber an?

In den meisten Fällen handelt es sich um eine Silbercreme, die Nutzer nach einer gründlichen Reinigung auf das Gesicht auftragen. Entweder arbeiten Sie diese flächig ein oder setzen das Produkt punktuell im Bereich einzelner Pickel ein. Da die Creme sehr reichhaltig ist, empfiehlt sich die Anwendung am Abend, damit die enthaltenen Inhaltsstoffe über Nacht ihre Wirkung entfalten.

Fazit: Kolloidales Silber gegen Akne, Pickel und Mitesser

Silbercremes mit kolloidalem Silber können dank ihrer antibakteriellen, entzündungshemmenden Wirkung Hautunreinheiten und Akne lindern sowie der Entstehung neuer Pickel vorbeugen. Wichtig ist eine regelmäßige Anwendung.

Redaktionhttps://www.justmed.de/
Die Redaktion von justmed.at schreibt seit 2016 interessante Artikel über die Themen Gesundheit und Medizin.

- Advertisement -

spot_img
spot_img

- Advertisement -

Datenschutzinfo