Im Bereich des Praxismarketings unterscheiden sich die Methoden der unterschiedlichen Klinikketten, medizinischen Versorgungszentren, Fachärzten und Hautärzten teilweise stark voneinander. Es kommt dabei nämlich immer ganz auf die individuelle Praxis an.

Daher stellt das Marketing von Medizinischen Gesundheitszentren, Klinken und Arztpraxen ein überaus komplexes Feld dar. Pauschale Vorgehensweisen und allgemeingültige Standards lassen sich bei dem Praxismarketing für Ärzte kaum formulieren. Dennoch gibt es einige Kriterien, die für ein erfolgreiches Praxismarketing eine grundsätzliche Rolle spielen.

Praxismarketing für Ärzte – Welche Ziele werden verfolgt?

Generell besteht ein großer Unterschied zwischen dem Praxismarketing von Zahnärzten und dem Marketing von Ärzten. Zahnärzte verfügen nämlich grundsätzlich über eine räumliche Niederlassungsfreiheit. Die Niederlassung unterliegt dagegen in allen weiteren Bereichen von Fachärzten strengen Regeln, wodurch eine Vielzahl von Arztpraxen mit vollen Terminkalendern und überdurchschnittlich vielen Patienten der Gesetzlichen Krankenversicherungen zu kämpfen haben.

Doch auch, wenn aus dem GKV-Bereich viele Patienten eine Arztpraxis aufsuchen, besteht in einer Vielzahl von Klinken, Praxen und MVZ ein großer Mangel an qualitativ hochwertigen Patienten. Zu diesen werden beispielsweise Patienten aus der privaten Krankenkasse gezählt oder Patienten der gesetzlichen Krankenkasse, die allerdings hochwertigere Leistungen in Anspruch nehmen. Solche Leistungen bestehen beispielsweise in Privatleistungen, wie der fokussierten Stoßwellentherapie, Operationen oder weiteren sogenannten Individuelle Gesundheits-Leistungen (IGeL).

Mit einem strukturierten Praxismarketing verfolgen Ärzte somit das Ziel, bei den erwähnten Patientengruppen für eine höhere Nachfrage zu sorgen.

Das zeichnet ein erfolgreiches Praxismarketing für Ärzte aus

Die Grundlage eines erfolgreichen Praxismarketings für Ärzte besteht definitiv in einer professionell aufgebauten und ansprechend gestalteten Webseite. Ebenfalls ist eine kontinuierliche und einheitliche Außendarstellung nötig, zu der auch die Geschäftsausstattung der Praxis sowie ihre individuellen Spezialisierungen gehören. Diese helfen dabei, die Patientenkommunikation zu unterstützen, besonders in Gebieten, in denen eine Überversorgung gegeben ist.

Praxismarketing von Haus- und Fachärzten

Der Fokus des Interesses liegt bei Fach- und Hausärzten generell auf den Leistungen, die für die bereits erwähnten hochwertigen Patienten interessant sind. Um diese zu gewinnen, kann auf eine Suchmaschinenoptimierung, die sich an den Bedürfnissen der Patienten orientiert, keinesfalls verzichtet werden.

Nahezu genauso wichtig ist die Erhöhung der regionalen Reichweite. Besonders in der Phase, in der eine Praxis bereits etabliert ist, müssen die Grundsteine für eine zukünftige profitable Übergabe der Praxis gelegt werden.

Praxismarketing von spezialisierten Kliniken

Das Praxismarketing hängt bei hochgradig spezialisierten Klinikketten und Kliniken, beispielsweise solche für plastische Chirurgie oder refraktive Augenchirurgie, besonders von der Präsenz im Internet ab. Für die relevanten, hart umkämpften und speziellen Suchbegriffe ist immer eine große Reichweite erforderlich.

Hilfreich sind in diesem Zusammenhang beispielsweise GoogleAds und eine professionell gestaltete Homepage, die von unterschiedlichen mobilen Endgeräten, wie Tablets und Smartphones, schnell und übersichtlich dargestellt erreicht werden kann. Auch die Reputation im Internet ist mit steigendem Spezialisierungsgrad von einer immer höheren Bedeutung.

Praxismarketing von medizinischen Versorgungszentren

Auch bei medizinischen Versorgungszentren beruht ein erfolgreiches Praxismarketing in erster Linie auf den beschriebenen Faktoren. Allerdings ist es wichtig, dass dieses besonders in größeren Städten, stärker bezirks- beziehungsweise stadtteilorientiert aufgebaut ist.

In der Regel wechselt das Personal innerhalb eines MVZ wesentlich häufiger – dies sollte bereits beim Aufbau und der Strukturierung der Webseite bedacht werden, sowohl hinsichtlich der Mitarbeiterdarstellung als auch der Präsentation der angebotenen Leistungen.