Das Medizinstudium ist der Traum vieler junger Menschen. Reicht ihre Abiturnote nicht aus, um sich regulär einen Studienplatz zu sichern, stellt ein Losverfahren eine Alternative dar. Um dafür die Anmeldung bei verschiedenen Universitäten in Deutschland zu erleichtern, bietet sich die Seite medizin-losverfahren.de an.

Medizin-losverfahren.de ermöglicht die unkomplizierte Teilnahme an Losverfahren für Medizinstudienplätze

Mehrere Universitäten in Deutschland verlosen übrig gebliebene Medizinstudienplätze. Das geschieht nach Abschluss der anderen Zulassungsverfahren nach dem Zufallsprinzip. Ob und wie viele Studienplätze bei einem Semester zur Verfügung stehen, lässt sich nicht vorhersagen. Um an dem Losverfahren teilzunehmen, versenden Sie einen formlosen Antrag per Brief, Postkarte oder E-Mail. Alternativ schalten die Hochschulen während der Teilnahmefrist ein Online-Formular frei.

Die Voraussetzung, um an dem Losverfahren für Medizinstudienplätze teilzunehmen, besteht in den meisten Fällen nur in einer Hochschulzugangsberechtigung. Aufgrund der unterschiedlichen Anmeldeformen und -fristen verlieren Interessierte unter Umständen den Überblick. In der Folge gelingt es ihnen nicht, an allen Losverfahren teilzunehmen und ihre Chance vollständig zu nutzen. Abhilfe schafft die Website medizin-losverfahren.de.

Wie funktioniert der Service der Website?

Nach einer Anmeldung gelingt es den Nutzern, an jedem offenen Losverfahren für Medizinstudienplätze teilzunehmen. Dafür bezahlen sie eine einmalige Gebühr per:

  • PayPal,
  • Kreditkarte oder
  • Lastschrift.

Anschließend erhalten sie eine Bestätigungsmail mit einem Buchungscode. Diesen geben sie in ihrem Online-Formular ein. Mit den darin hinterlegten Daten melden die Mitarbeiter der Seite die Teilnehmer für das anstehende Semester an Losverfahren aller qualifizierten Universitäten in Deutschland an.

Die Anmeldungen erreichen die Hochschulen fristgerecht und in der richtigen Anmeldeform. Ihre Gültigkeit endet jeweils mit der Auswertungsphase. Haben Sie keinen Medizinstudienplatz erhalten, können Sie sich erneut bewerben.

Wer steckt hinter medizin-losverfahren.de?

Die Idee für medizin-losverfahren.de kam dem Team um Niko, Gunnar und Tim aufgrund eigener Erfahrungen. Die drei jungen Männer wünschten sich ebenfalls einen Medizinstudienplatz an einer deutschen Universität. Bei den vielen Losverfahren verloren sie die Übersicht über die Fristen und geforderten Anmeldeformen. Damit es zukünftigen Interessenten nicht so ergeht, stellten sie mit ihrer Website einen Rundum-Service auf die Beine.

Ihnen gelang es, die notwendigen Prozesse anzupassen, um eine gleichzeitige Anmeldung an allen Losverfahren zu ermöglichen. Das stellt sicher, dass die Nutzer keine Chance auf ihren Wunschstudienplatz verpassen.