Trotz guter Zahnhygiene durch regelmäßiges Zähneputzen oder eine professionelle Zahnreinigung wird für jeden zweiten Deutschen ein Zahnersatz benötigt. Damit Kronen, Brücken oder Füllungen möglichst schnell und exakt hergestellt werden können, setzen immer mehr Zahnärzte auf das CEREC-System. Durch zahlreiche Vorteile hebt sich das computergestützte System für Keramik-Zahnrestauration vom herkömmlichen Zahnersatz ab.

Was versteht man unter CEREC im Bereich Zahnersatz?

Unter CEREC, der Abkürzung für Ceramic Reconstruction, versteht man eine computergestützte Behandlung für die Erstellung von Zahnersatz aus Keramik. Produziert werden können unter anderem Füllungen, Kronen oder Brücken, die beschädigte Zähne ersetzen. Durch den Einsatz eines präzisen Scanners wird ein genaues Abbild der Zähne am Computer erstellt, aus dem anschließend ein passgenauer Zahnersatz gefertigt wird. Immer mehr Zahnärzte bevorzugen das CEREC-System im Vergleich mit herkömmlichen Kronen oder Brücken, da die computergestützte Zahnrestauration für Patienten viele Vorteile bietet.

Vorteile von Zahnersatz mit CEREC

Fertigstellung des Zahnersatzes in nur einer Sitzung

Wenn Sie für beschädigte Zähne auf herkömmliche Kronen oder Brücken setzen, sind eigentlich mindestens zwei Termine nach der anfänglichen Präparation nötig. Bei der ersten Behandlung wird der Zahnersatz an Ihren Mundraum angepasst, damit keine Probleme oder Schmerzen auftreten können. Im zweiten Termin werden Krone oder Brücke, die in der Zwischenzeit von einem Dentallabor angefertigt wurden, im Mundraum eingesetzt. Bei Zahnersatz mit CEREC hingegen wird dieser Prozess in nur einer Sitzung durchgeführt, sodass Sie lediglich einen Termin mit dem Zahnarzt ausmachen müssen. Zudem können Sie auf ein umständliches Provisorium verzichten und müssen lediglich kurz bei der Behandlung warten, bis der CEREC-Zahnersatz gefertigt wurde.

Exakte Rekonstruktion durch computergestützte Scanner

Während ein Zahnabdruck mit Spezialgips oder Silikon bei herkömmlichem Zahnersatz für die meisten Patienten passt, kann es dort dennoch vorkommen, dass zum Beispiel der Tragekomfort nicht passt oder es Spannungen im Mundraum gibt. Durch die computergestützten Scanner des CEREC-Systems wird die Vorlage für den benötigten Zahnersatz besonders präzise erstellt und anschließend 1:1 als Keramik-Krone oder -Brücke gefertigt. Dadurch ist eine perfekte Anpassung an die Zähne möglich, wodurch ein sehr guter Tragekomfort ermöglicht wird.

Wie finde ich einen Zahnarzt, der mit CEREC arbeitet?

Einer Erstellung von Brücken, Inlays oder Kronen mit dem CEREC-System wird nicht von jeder Praxis angeboten, denn die Technologie ist noch recht neu auf dem Markt. Glück haben Sie vor allem in großen Städten, in denen Sie fast immer eine Zahnarztpraxis finden können, die eine CEREC-Behandlung unterstützt. Entsprechende Informationen sind meistens auf der Website verfügbar, sodass unter anderem die Zahnarztpraxis Berlin Pearldent auf der Internetseite direkt auf die Vorteile des Zahnersatzes mit CEREC hinweist.

Was sind die Kosten für die CEREC-Behandlung?

Die Kosten hängen von der genauen Art des Zahnersatzes ab, aber bei mit CEREC erstellten Zahnkronen aus Keramik übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen zum Beispiel den maximalen Zuschuss von 155€. Bei Privatpatienten wie Beamten können sich die Kosten für die Zahnrestauration je nach Tarif unterscheiden, weshalb Sie sich bei Ihrer Versicherung nach den möglichen Zuschüssen erkundigen sollten. Gerade im Hinblick auf Tragekomfort, Ästhetik und Schnelligkeit der Behandlung verfügt das CEREC-System über ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.