Zahnbürste kaufen – Auf welche Kriterien sollte bei einem Kauf geachtet werden?

Damit die Gesundheit von Zahnfleisch und Zähnen so lange wie möglich in guter Kondition bleibt, ist es unerlässlich, die Reinigung und Pflege durch die Wahl der richtigen Zahnbürste sicher zu stellen. Die Zahnbürste erfüllt bei der Zahnreinigung und der Mundhygiene essentielle Aufgaben, wie das Entfernen von Belägen in den Zwischenräumen und auf der Oberfläche der Zähne. Um die Zahnzwischenräume effektiv zu reinigen sollte darüber hinaus auch Zahnseide verwendet werden, außerdem wird Zahncreme benötigt, in der häufig Stoffe sind, welche zu einer Härtung der Substanz der Zähne beitragen und so kleinere Schäden wieder ausgleichen können. Gerne berät Sie auch ihr Zahnarzt in Essen persönlich bei der Wahl der passenden Zahnbürste für Ihre individuellen Anforderungen und Bedürfnisse.

Jedes Familienmitglied benötigt die passende Zahnbürste

Selbst die kleinen Milchzähne der Kleinsten in der Familie benötigen eine regelmäßige Pflege und Reinigungen, auch, wenn hier noch keine Zahnnerven vorhanden sind. Zwar ist die Bildung von Karies bei den Kindern mit Milchzähnen noch nicht mit Schmerzen verbunden, allerdings könnte die Gesundheit und die Entwicklung des Kieferknochens und den neuen, nachwachsenden Zähnen darunter leiden. Außerdem ist es überaus wichtig, dass die Kinder bereits in frühem Alter an die regelmäßige Reinigung der Zähne gewöhnt werden und ihnen die korrekte Technik vermittelt wird. So kann dafür gesorgt werden, dass die Zahnarztbesuche auch in Zukunft nur der reinen Kontrolle dienen und keine weitreichenden Behandlungsschritte nötig werden.

Damit das Putzen der Zähne locker und spielerisch trainiert wird, ist es empfehlenswert, dass speziell auf Kinder ausgelegte Zahnbürsten für das Putzen verwendet werden. Diese sind im Gegensatz zu den Zahnbürsten für Erwachsene kürzer und kleiner. Die Kinder können diese dadurch problemlos mit ihren eigenen Händen greifen und halten. Die Dauer, Frequenz und Technik können die Eltern so ihren Kindern vermitteln und gemeinsam mit ihnen üben. Den Geschmack von Zahnpaste empfinden viele Kinder als zu scharf und intensiv, weshalb nicht nur die Zahnbürste, sondern auch die Zahncreme speziell auf die Bedürfnisse der Kinder angepasst sein sollte. Dafür gibt es im Handel Kinderzahncreme, welche einen angenehmeren Geschmack für die Kleinen bietet.

Die Frage nach der richtigen Härte der Zahnbürste

Es gibt verschiedene Härtegrade, in denen Zahnbürsten erhältlich sind. Diese sind in der Regel in hart, mittel und weich unterteilt. Was die möglichen Schäden am Zahnfleischsaum und dem Zahnschmelz betrifft, ist die Härte der Borsten der Zahnbürste ausschlaggebend. Deshalb wird geraten, dass weiche Borsten verwendet werden sollten. Denn so wird das Zahnfleisch nicht übermäßig gereizt. Die Reinigungsleistung der weichen Borsten kann dadurch erhöht werden, dass die Dauer des Putzens schlichtweg erhöht wird.

Es gibt viele Zahncremes, die mit dem Versprechen werben, durch das Putzen für weißere Zähne zu sorgen. Allerdings wird dieses Ergebnis oft nur darüber erreicht, dass in der Zahnpasta mineralische Nebenstoffe zu finden sind, welche eine Belastung für den Zahnschmelz darstellen. Deshalb sollten die Zahnverfärbungen, welche durch Lebens- und Genussmittel wie Tee, Kaffee oder Zigaretten entstehen, nicht über das Zähneputzen entfernt werden. Besser ist es, dass die Verfärbungen in der Zahnarztpraxis professionell eliminiert werden, zum Beispiel durch ein schonendes Bleaching der Zähne. Bei einem solchen wird der Zahnschmelz nur in geringem Maße angegriffen und das Ergebnis ist wesentlich stärker ausgeprägt, als bei den sogenannten Weißmacher-Zahncremes oder Bleaching-Produkten aus der Apotheke oder der Drogerie.

Auf eine elektrische oder manuelle Zahnbürste setzen?

Um eine optimale Mundgesundheit zu gewährleisten, müssen die Zähne und das Zahnfleisch nicht nur jeden Tag ordnungsgemäß gereinigt werden, sondern auch die Zahnbürste in regelmäßigen Abständen gegen eine neue ausgetauscht werden.

Nicht nur die persönlichen Vorlieben und Präferenzen entscheiden darüber, ob die Zähne lieber mit einer elektrischen oder einer manuellen Zahnbürste gesäubert werden sollten. Denn die Meinung der Experten ist hier, dass eine elektrische Zahnbürste den manuellen Modellen definitiv vorzuziehen ist. Hier werden durch die rotierenden Borsten die Zähne schonender aber dabei gründlicher gereinigt.

Darüber hinaus kann mit einer elektrischen Zahnbürste gewährleistet werden, dass sich die Technik des Putzens stets gleich gestaltet. Die eigentliche Bewegung der Reinigung wird nämlich durch die Zahnbürste an sich ausgeführt, durch die Hand wird lediglich die Richtung gesteuert, in der die Zähne im Mundraum geputzt werden. Wenn im Kiefer ein Implantat eingewachsen ist, ist dies von einer besonders großen Bedeutung, da hier besonders großer Wert darauf gelegt werden muss, dass diese zu jeder Zeit komplett von dem Zahnfleisch eingeschlossen ist. Ansonsten könnten sich dort Bakterien einnisten und eine schmerzhafte Entzündung hervorrufen, durch welche auch das Implantat selbst geschädigt werden könnte.

Trotz dem richtigen Zahnbürstenmodelle putzen viele Menschen falsch. Damit fügen sie ihrem Zahnfleisch einen erheblichen Schaden zu. Dieses kann sich durch die entstehenden Vernarbungen zurückbilden, was ein Freiliegen der empfindlichen Zahnhälse nach sich zieht. So kann auch ein eigentlich gesunder Zahn Schmerzen bei dem Kontakt mit sauren, süßen, heißen oder kalten Speisen oder Getränken empfinden.

Zahnbürsten müssen regelmäßig erneuert werden

Die Zahnbürste sollte mindestens in einem Intervall von rund zwei Monaten gegen eine neue ausgetauscht werden. Denn in den Zwischenräumen der Borsten sammeln sich Bakterien sowie weitere Mikroorganismen an, die bei jedem Putzen erneut in den Mundraum eindringen. Wenn beobachtet werden kann, dass die Borsten der Zahnbürste deutlich ausgefranst und verformt sind, muss der Bürstenkopf oder die Bürste gegen ein neues Exemplar ausgetauscht werden.