In der Schwangerschaft stellen sich einige Fragen bezüglich der Ernährung – so auch die Frage, ob man sogar für zwei Personen essen muss. Das Thema der gesunden Lebensweise ist nicht nur während, sondern auch bereits vor der Schwangerschaft für Mutter und Kind besonders wichtig

Ab wann gilt es, speziell auf die Ernährung zu achten

Bereits vor Beginn der Schwangerschaft ist es enorm wichtig, auf eine gesunde Ernährung zu achten. Schließlich nimmt die Gesundheit der Mutter auch einen großen Einfluss auf die Gesundheit des Embryos. Ist eine Schwangerschaft in Planung, so sollte bereits zu diesem Zeitpunkt auf eine gesunde und ebenso ausgewogene Ernährung geachtet werden.

Ist die Schwangerschaft eingetreten, ist nochmal gezielt auf die eigene Ernährung zu achten. Der Bedarf an den folgenden Nährstoffen sollte somit gedeckt sein

  • Folsäure
  • Vitamin B12
  • Calcium
  • Eisen

Achtung Schwangere haben einen höheren Bedarf an diesen Mikronährstoffen als Nichtschwangere. Außerdem kann die richtige Ernährung manchen Geburtsfehlern bereits vorbeugen. Mit einer Boomer Box kann sowohl die Mutter als auch ihr Kind während und nach der Schwangerschaft in allen Bereichen optimal unterstützt werden.

Lebensmittel und deren Nährstoffe

In der Regel ist es ausreichend, die benötigten Nährstoffe direkt über die Nahrung aufzunehmen. Wird dennoch ein zusätzliches Vitamin-Ergänzungspräparat gewünscht, so ist zuvor der Frauenarzt beziehungsweise die Frauenärztin zu konsultieren.

Die folgenden Lebensmittel enthalten beispielsweise wichtige Nährstoffe

Folsäure – wichtig für Zellteilung und Wachstumsprozesse – ist enthalten in

  • dunkelgrünes Gemüse
  • Nüsse und Samen
  • Hülsenfrüchte sowie Linsen

Vitamin B12 und Eisen – wichtig unter anderem für die Blutbildung – sind enthalten in

  • Milchprodukte
  • Fisch
  • Rindfleisch

Calcium – wichtig für Knochen und Skelett des Babys – ist enthalten in

  • Milchprodukte und Käse
  • Chiasamen
  • Spinat

Zink – wichtig für Stoffwechsel und Immunsystem – ist enthalten in

  • Fleisch
  • Milch und Milchprodukte
  • Nüsse und Sonnenblumenkerne

Vitamin B6 – wichtig für Nerven und Abwehrkräfte – ist enthalten in

  • Fleisch und Fisch
  • Kartoffeln
  • Vollkornprodukte

Jod – wichtig für die Schilddrüse – ist enthalten in

  • jodiertes Speisesalz
  • Milch und Milchprodukte

Vitamin A – wichtig für Lungenentwicklung des Babys – ist enthalten in

  • Spinat
  • Karotten

Vitamin C – wichtig unter anderem für den Aufbau des Bindegewebes – ist enthalten in

  • Zitrusfrüchte und Beeren
  • Paprika

Vitamin D – wichtig für Knochenbildung und Stoffwechsel – ist enthalten in

  • fettreiche Fischsorten
  • Pilze

Omega-3-Fettsäuren – wichtig für Entwicklung des Gehirns und Sehfunktion des Babys – sind enthalten in

  • Seefisch
  • Raps-, Oliven- und Leinöl

Magnesium – wichtig für den Knochenaufbau – ist enthalten in

  • Weizenkleie
  • Vollkornprodukte

Häufigkeit der Mahlzeiten

Statt die üblichen drei Hauptmahlzeiten, sollten werdende Mütter stattdessen eher über den Tag verteilt häufiger essen – und zwar fünf bis sechs eingeplante Portionen. Dies hat mehrere Vorteile

  • Positive Auswirkung auf mögliches Sodbrennen
  • Keine starken Absenkungen des Blutzuckers
  • Hilfe gegen die Übelkeit im ersten Trimester
  • Bessere Verdaulichkeit

Der Mythos Muss die werdende Mutter für zwei Essen

Die Antwort lautet Nein.

Es ist nicht nötig, dass Schwangere doppelte Nahrungsmengen zu sich nehmen. Zur Deckung des höheren Bedarfs an Vitaminen und Mineralstoffen ist die Qualität der Nahrung und nicht deren Quantität entscheidend. Sprich Nährstoffdichte Lebensmittel wie Gemüse und Obst, Vollkornprodukte, Milch und Milchprodukte sowie Kartoffeln.