spot_img
StartGesundheitErnährung zur Unterstützung des Immunsystems

Ernährung zur Unterstützung des Immunsystems

Eine gute Ernährung ist entscheidend für ein gesundes Immunsystem. Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen einer einseitigen Ernährung und einem geschwächten Immunsystem. Im Folgenden findest du acht wichtige Nährstoffe, die bekanntermaßen das Immunsystem stärken. 

Glutamin

Glutamin ist die am häufigsten vorkommende und vielseitigste Aminosäure im Körper und kann dein Immunsystem stärken. In jedem körperlichen Zustand verbrauchen die Immunzellen ähnlich viel oder sogar mehr Glutamin als Glukose. So haben Studien in vitro (im Reagenzglas) und in vivo (am lebenden Objekt) ergeben, dass Glutamin ein wesentlicher Nährstoff für die Lymphozytenproliferation und die Zytokinproduktion, die phagozytischen und sekretorischen Aktivitäten der Makrophagen und die Abtötung von Bakterien durch Neutrophile ist.

Protein

Der Körper benötigt Eiweiße für den Aufbau von Antikörpern und Zellen des Immunsystems. Außerdem sind einige der Aminosäuren, aus denen die Proteine bestehen, wichtige Brennstoffe für die Zellen des Immunsystems.

Vitamin A

Dieses Vitamin trägt zur Regulierung des Immunsystems und zum Schutz des Körpers bei, indem es die Haut und das Gewebe in Mund, Magen, Darm und Atmungssystem gesund hält.

Vitamin C

Das berühmteste der Immun-Vitamine unterstützt den Körper beim Aufbau einer gesunden Haut und eines gesunden Bindegewebes, welche das Eindringen von Bakterien und Viren verhindern. Vitamin C ist auch ein Antioxidans, das die Zellen (unter anderem. die Zellen des Immunsystems) vor Schäden durch freie Radikale schützt.

Vitamin E

Auch Vitamin E wirkt als Antioxidans und schützt die Zellmembranen vor Schäden durch freie Radikale. Gesunde Zellmembranen helfen, Viren und Bakterien fernzuhalten.

Vitamin D

Das sogenannte Sonnenvitamin trägt dazu bei, die Immunzellen zu aktivieren und ihre Funktion zu regulieren. 

Zink

Zink wird für die Wundheilung und die zelluläre Reproduktion benötigt, welche für die Synthese neuer Zellen des Immunsystems wichtig ist.

Flüssigkeit und Elektrolyte

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr (Wasser) und die Zufuhr von Elektrolyten wie Natrium, Kalium und Chlorid tragen zur Regulierung der Körpertemperatur bei. Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) in den USA weisen darauf hin, dass kranke Menschen besonders viel Flüssigkeit zu sich nehmen müssen, um nicht auszutrocknen.

Probiotika

Probiotische Lebensmittel beeinflussen die Mikroorganismen, die im Verdauungstrakt leben, wo 70 Prozent des Immunsystems beheimatet sind. Sie können zur Stärkung der Immunität des Darms beitragen. 

Probiotika lösen Reaktionen von Makrophagen aus, einer Art von Zellen, die schädliche Substanzen verschlingen und aus dem Körper entfernen. Probiotische Lebens- und Nahrungsergänzungsmittel können Entzündungen und die Replikation von Viren unterdrücken.

Es gibt keine festgelegte Menge Probiotika, die jeder Mensch pro Tag zu sich nehmen sollte. Dennoch ist der Verzehr von fermentierten Lebensmitteln eine einfache Möglichkeit, sie in die tägliche Ernährung einzubauen. Joghurt, Kefir, Kimchi, Sauerkraut, Miso und Tempeh sind allesamt gute Probiotika-Quellen. Alternativ können entsprechende Nahrungsergänzungsmittel zum Einsatz kommen.

Warum muss dein Immunsystem stark sein?

Im Alltag gibt es viele Faktoren, die die Funktionsfähigkeit unseres Immunsystems beeinflussen können. Dazu zählen die Erkältungswelle im Herbst ebenso wie Stress, körperliche Aktivität oder das Wetter. Um dich jeden Tag fit und gesund zu fühlen, ist ein robustes Immunsystem daher eine wichtige Grundvoraussetzung.

Andere Möglichkeiten zur Stärkung des Immunsystems

Nicht nur Nährstoffe haben einen Einfluss auf das Immunsystem. Die folgenden Lebensstil-Strategien können das Immunsystem einer Person stärken:

  • Auf das Rauchen verzichten,
  • regelmäßig Sport treiben,
  • ein gesundes Gewicht halten,
  • auf Alkohol verzichten oder weniger Alkohol trinken,
  • ausreichend Schlaf einplanen,
  • Stress minimieren,
  • richtiges Händewaschen praktizieren.

Immunsystem stärken: Fazit

Der Verzehr der immunstärkenden Nährstoffe, die in diesem Artikel behandelt werden, kann das Immunsystem stärken und die Fähigkeit, Infektionen abzuwehren, verbessern.

Es ist jedoch wichtig, daran zu denken, dass das Immunsystem komplex ist. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist nur eine Möglichkeit, die Gesundheit des Immunsystems zu unterstützen. Es ist auch wichtig, auf andere Lebensstilfaktoren zu achten, die sich auf die Gesundheit des Immunsystems auswirken können.

Wer häufig unter Erkältungen oder anderen Infektionen leidet und sich Sorgen um sein Immunsystem macht, sollte mit einem Arzt sprechen.

Redaktionhttps://www.justmed.de/
Die Redaktion von justmed.at schreibt seit 2016 interessante Artikel über die Themen Gesundheit und Medizin.

- Advertisement -

spot_img
spot_img

- Advertisement -

Datenschutzinfo